Thai Food erleben und genießen

Februar 15, 2012 volkschoen Thai Food


Die Leute, die nach Thailand kommen, erleben ein Feinschmecker-Paradies. Das ganze Jahr über gibt es exotische Früchte und frisches Gemüse. Ganz Thailand ist ein tropischer Obstgarten und für Gaumenfreuden gibt es jede Menge Fisch. Die thailändische Küche ist ausgesprochen vielseitig, jedoch im Mittelpunkt steht bei jedem Gericht Reis. In der thailändischen Küche sind auch Gewürze aus China, Indien und Malaysias eingeflossen. Jede Region besitzt aber ihre Eigenarten aber überall wird reichlich Chili verwendet. Aber auch wichtige Kulturpflanzen wie Mais, Tomaten und auch Kartoffeln gibt es mittlerweile in Thailand. Das Essen Besitzt in Thailand einen hohen Stellenwert. Die Gerichte werden mit unterschiedlichen Garmethoden zubereitet. Verschiedene Soßen verfeinern die Speisen. Das Essen wird in der thailändischen Küche mit einigen Raffinessen zubereitet. Heute nimmt sie in Asien eine Spitzposition ein. Zum Essen wird meistens Wasser getrunken. Aber danach gibt es das asiatische Nationalgetränk Tee aber auch Bier und Cola hat Einzug gehalten. Die beliebtesten Fleischsorten sind Schwein und Geflügel.




Suppe online bestellen



Aber auch Süß- und Salzwasserfische aber auch Meeresfrüchte kommen oft auf den Tisch. Die Grundlage einer Thai Mahlzeit ist Reis, der meistens gedämpft angeboten wird. Zum Reis werden vier bis fünf Hauptgerichte mit Gemüse, Fleisch, Meeresfrüchte, Fisch, Eier und Suppe gereicht. Gegessen wird mit Löffel und Gabel. Erst nimmt man den Löffel voll Reis, dann kleine Mengen von den anderen Gerichten, je nach Geschmack und Appetit. Der Klebreis wird in einem Bastkorb gereicht. Es werden mit der rechten Hand kleine Reisklumpen aus dem Bastkorb genommen und mit den anderen Gerichten gegessen. Auf den Speiseplan vieler regionalen Küchen gibt es auch viele exotischen Zutaten, wie Frösche, Heuschrecken, Grillen und Raupen. Typische Gerichte ist der grüne Papaya Salat (“Som Tam”), Nudelsuppe meist mit Schweinefleisch oder Geflügel (“kui tiao nam”), Tintenfischsalat (“jam plakmuk”), gebratenes Huhn (“gai”), gegrillter meeresfrisch (“plak talae pan”) oder geschnetzeltes Schwein mit Pilzen (“muk pad hed fahng”).

In Deutschland befindet sich einen wunderbaren Laden und Online Shop der asiatischen Lebensmittel und Zubehör in seinem Angebot hat.
Zum Einkauf geht es hier entlang: asiafoodland

Hier einige Rezepte:

Papaya Salat oder auch Som Tam

1 Papaya, etwa 500 Gramm

150 g Tomaten

50 g geröstete Erdnüsse

1 bis 3 Chilischoten, je nach Geschmack

2 Knoblauchzehen

3 El Fischsauce und eingelegter Fisch

2 EL Limetensaft

2 TL Palmzucker

Zubereitung

Die Papaya schälen und waschen, um den bitteren Saft zu entfernen. erne entfernen. Das Fruchtfleisch grob raspeln. Die Tomaten waschen und vierteln. Von den Erdnüssen 1 EL für die Garnierung zu Seite legen, den Rest im Mörser grob zerreiben. Die Chilischoten waschen, putzen und klein schneiden. Den Knoblauch schälen und hacken.

Chilis und Knoblauch mit Fischsauce, Limettensaft, Palmzucker und einem Drittel der Tomaten zu den Erdnüssen in den Mörser geben und alles zu einer Paste stampfen.

Die restlichen Tomaten und Papayaraspeln mischen. Die Erdnuss-Chili-Paste unterrühren und mit dem Stößel des Mörsers kurz alles anstampfen. In eine Schüssel füllen und mit den restlichen Erdnüssen bestreuen.

Stinkefisch fuer Som Tam

Stinkefisch fuer Som Tam

Seitdem ich hier in Thailand lebe, habe ich schon viele Köstlichkeiten probiert und ich war dafür schon immer aufgeschlossen.

Froesche gegrillt

Froesche gegrillt

So fangen wir in der Regenzeit Frösche und diese wandern dann auf den Grill oder meine Frau macht eine Paste und diese wird dann mit Reise gegessen. In meiner Provinz Kamphaeng Phet gibt es viele Märkte und ein Besuch ist immer ein besonderes Highlight.

lecker Insekten vom Markt

lecker Insekten vom Markt

Ich stärke mich dort immer und ich kaufe gegrillte Insekten, ein Genuss.Aber auch Schlange kommt auch auf unserem Tisch und natürlich selbst gefangen. Dabei ist unser Mai unser großer Bub ein ausgezeichneter Jäger, Sammler und Fischer. So werden Schlangen gefangen, enthäutet und gewaschen. Entweder kommen diese als Stücke, etwa 20 cm lang auf den Grill oder es wird eine Paste mit viel Chillie hergestellt. Ich bevorzuge die Grillvariante und die Schlange schmeckt wie Aal. Ich freue mich schon auf die nächsten Köstlichkeiten.

Schlange pur

Schlange pur

 

 

EssenThai FoodThailand Asiafood


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Powered by WordPress and NatureFox.